Seit Ende Mai verursachen langanhaltende Regenfälle ein stetiges Ansteigen der Pegel der Flüsse Mittelfrankens.
Beinahe alle Ortsverbände des Geschäftsführerbereichs Nürnberg waren im Einsatz.

In der Nacht zum 02.06. traf es auch unserer Ortsverband.
Schon den ganzen Samstag über füllten Helfer des Ansbacher und Feuchtwanger Ortsverbands Sandsäcke im Betriebshof der Stadt Ansbach. Wir waren die Ablösung für die Nacht und sollten bis zum Sonntagmorgen 2000 Sandsäcke füllen.

Gegen Mitternacht rückten wir mit einer Bergungsgruppe nach Ansbach aus und fanden im Betriebshof unzählige leere Sandsäcke und eine Sandsackfüllmaschine vor. Wir machten uns ans Werk und nach etwa 2 Stunden hatten wir beinahe 500 Säcke gefüllt.

Zum Glück regnete es über Nacht nicht weiter, sodass sich die allgemein kritische Lage an den umliegenden Flüssen etwas entschärfte. Nach Rücksprache mit der ILS genügten die 500 Sandsäcke und wir konnten unseren Einsatz eher als gedacht beenden.