In der ersten Woche im August war die Stadt Hersbruck Austragungsort für das 16. Landesjugendlager in Bayern.
Etwa 1200 Jugendliche verbrachten dort eine Woche voller Spaß, Sport und Kameradschaft.

Unsere Jugendgruppe reiste am Samstag mit 13 Jugendlichen und drei Betreuern nach Hersbruck an.
Nach dem Aufbau der Zelte in brütender Hitze nahe der 40° Marke war erstmal Erholung, Spaß und der eine oder andere Sprung in den nahegelegenen Badesee nötig.

Für den Sonntag war der Landeswettkampf der Jugendgruppen angesetzt. Und auch wenn unsere Jugend nicht als aktiver Teilnehmer auf einen der Bahnen arbeitete, feuerten sie ihr Kameraden aus Baiersdorf lautstark und voller Eifer an. Vielleicht war es auch eine gewisse Freude, bei den Temperaturen nicht selber in der Wettkampfbahn zu stehen, war doch der Kelch des Siegers beim letztjährigen Bezirkswettkampf nur ganz knapp an unseren Jungs und Mädels vorbeigegangen.

Der Montag und Mittwoch des Lagers stand ganz im Zeichen der Ausflüge, Erkundungen und Unternehmungen.
Unsere Gruppe hatte sich für den Montag eine Kajaktour auf der Wisent rausgesucht. Nach dem Frühstück ging es zum Startpunkt der Kajakfahrt und nach einer Einweisung in die Fahrtechnik machten sich die Jugendlichen mit ihren Betreuern einen schönen Tag auf dem Fluß. Etwa vier Stunden ging die Fahrt durch die malerische Landschaft der Fränkischen Schweiz und als der Endpunkt nahte, war jeder wenigstens einmal vom Wasser der Wisent ordentlich nass geworden.
Am Mittwoch ging der Ausflugstag schon vor dem Frühstück los. Diesmal stand Klettern in einem Abenteuerpark auf dem Programm. Wir waren die Ersten in dem Park, sodass sich die Gruppe nach Herzenslust auf den Kletterparcours austoben konnten. Die Strecken konnten entweder im Schwierigkeitsgrad aufsteigend oder auch durcheinander beklettert werden. Neben dem „Felsenparcours“ gab es unter anderen auch den „Risikoparcours“ und den „Tarzanparcours“.
Gegen Mittag war es dann gut mit Klettern und es ging ins benachbarte Freibad in dem eine zünftig Wasserballpartie den tollen Tag ausklingen ließ.

Schon am Dienstag stand im Lager das traditionelle Sportturnier auf dem Programm. Unsere Jugendgruppe stellte für den Fußball eine Mannschaft und setzten sich im Finale gegen die Mannschaft aus Schongau durch.
Gratulation an unsere Jungs für den tollen Sieg!

Der Rest der Woche wurde mit faulenzen, schwimmengehen und Beisammensein genutzt.

Der Abschied und die Heimfahrt rückten unaufhaltsam näher und um den Streß am Abreisetag zu minimieren, packte unsere Jugendgruppe die nicht mehr benötigen Dinge schon am Freitagabend auf den MzKW. So blieb am Samstag mehr Zeit für das wesentliche: das Verabschieden der neu gewonnen Freunde aus anderen Ortsverbänden.
Eine tolle Woche ging zu Ende und unsere Jugendlichen schauen auf eine Zeit voller toller Erlebnisse zurück.

Wieder im heimischen Ortsverband ging das packen beinahe nahtlos weiter.
Da die gesamte Jugendgruppe zu groß war, um alle mit nach Hersbruck zu nehmen, durften die Jüngeren gleich im Anschluß mit zwei Betreuern in die Valepp fahren.
Dort erwarteten die Kids eine urige Hütte, eine Menge Spaß und viele tolle Aktivitäten, die die Jugendbetreuer speziell für die Jüngeren geplant hatten.
Am darauffolgenden Donnerstag war dann aber endgültig Schluß mit dem Lager- und Ausflugsleben. Alle Jugendlichen waren wieder in Schwabach und der normale Dienstbetrieb wird in den restlichen Ferienwochen noch für Spaß und Unterhaltung sorgen.