Am vergangenen Samstag fand der Bezirkswettkampf der mittelfränkischen Jugendgruppen in Nürnberg statt. Zum ersten Mal war es ein "geheimer" Wettkampf, d.h., die Jugendgruppen wußten vorher nicht, was sie in dem Wettkampf erwartet.

Wir starteten mit unseren Jungs und Mädels hochmotiviert und top vorbereitet am frühen Morgen Richtung Nürnberg.
"Auf AEG" angekommen, bezogen wir unsere Wettkampfbahn und warteten voller Ungeduld auf den Startschuß. Unser Jugendbetreuer war mindestens genauso nervös wie seine Jugendlichen, denn er hatte nur wenige Minuten Zeit, den zuvor bekanntgegebenen Wettkampf den Jungs und Mädels grob mitzuteilen.
Die Szene des Wettkampfs war an ein echtes mögliches Einsatzszenario angelehnt und forderte von den Jugendlichen volle Konzentration und Sauberkeit in der Durchführung der Aufgaben.
Bewertet wurden die Jugendgruppen von Schiedsrichtern, die jedes Detail und jede Aufgabenstellung genau beobachteten und bewerteten. Schließlich sollte der Sieger dieses Bezirkswettkampfs Mittelfranken im nächsten Jahr im Landesvergleich vertreten.

Neben dem Bau einer Brandübungspuppe aus Holz mußten die Jugendlichen ihr Können beim Aufbau einer Beleuchtung sowie bei der Handhabung vom Greifzug, dem Hebekissen und der Brechstange beweisen. Dazu kamen eine Geschicklichkeitsübung, der schonende Krankentransport und die richtige Versorgung einer offenen Wunde.
Unsere Jungs und Mädels meisterten die Aufgaben hervoragend und mit viel Enthusiasmus.
Am Ende des Tages stand der vierte Platz auf der Urkunde und alle waren mächtig stolz auf unsere tolle Jugendgruppe!

Gewonnen hat die Jugendgruppe aus Nürnberg und wir drücken den Jugendlichen die Daumen für einen erfolgreichen Landeswettkampf im nächsten Jahr.