Die Aufbau für den Tag der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) starteten schon am vergangenen Donnerstag. Die Männer unserer Bergungsgruppen bauten an dem Tag die zwei Bergetürme auf machten sich mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut.

Am Samstag, 16.05., war für uns um sieben Uhr Dienstbeginn und gemeinsam packten wir die restlichen Ausrüstungsgegenstände ein und machten aus auf den Weg zum Schwabacher Feuerwehrhof.
Als erstes wurde die Feldküche aufgebaut, der Grill installiert und das Gelände um die Verpflegungsstation hergerichtet. Dazu bekam unsere Fachgruppe Logistik / Verpflegung Unterstützung von fünf Helferinnen und Helfern aus dem Ortsverband Gunzenhausen. Zusammen wurden die Gerätschaften schnell betriebsbereit gemacht, sodass die Wienerle und Weißwürste in den Topf und die Bratwürste und Steaks auf den Grill konnten.
Als nächste Vorbereitung mußte ein Dreibock auf die oberste Ebene des Bergeturms aufgebaut werden, an dem die Attraktion für die kleinen Gäste stattfinden konnte. Mit Hilfe des Rollglisses und dem Rettungsdreieck, der sogenannten Windel, wurden die Kinder in luftige Höhe gezogen um anschließend wieder sicheren Boben unter den Füßen zu bekommen.
Unsere Jugendbetreuer hatten in den Wochen vor dem BOS-Tag mit unseren Jugendlichen vier Holzspiele gebaut, bei denen mit wenigen Regeln die Kinder miteinander und gegeneinander spielen konnten. Das hatte neben der Beschäftigung der Kinder den Vorteil, dass wir potenziellen Interessenten gleich am echten Objekt zeigen konnten, was unsere Jugendgruppe unter anderem so tut.

Um zehn Uhr öffneten sich die Tore der Feuerwehr für Besucher und beinahe von der ersten Minute an herrschte reges Treiben auf dem Hof. Die Feuerwehr hatte ihre gesamte Fahrzeugflotte ausgestellt und bot neben Informationen über die Fahrzeuge auch ein Kinderquiz, Rundfahrten mit dem Kinderlöschzug und Übungsdemonstrationen an. Zusätzlich konnten sich die Besucher an verschiedenen Infoständen über die Arbeit der Polizei und des Rettungswesens informieren.
Die Arbeit an unserer Feldküche und dem Grill wurde schnell sehr schweißtreibend, da neben dem tollen sonnigen Wetter auch viele hungrige Gäste zu versorgen waren. Unser Verpflegungsteam absolvierte diese Aufgabe mit Bravour und bekam viel Lob für ihre Arbeit.
Die Männer unserer Bergungsgruppen wurden nicht müde, immer und immer wieder begeistere Kinder an dem Dreibock hochzuziehen. Einige verließ der vorher noch selbstbewußte Ausruf "Bis ganz hoch" (sechs Meter) schnell, als sie an der ersten oder zweiten Plattform (vier Meter) angekommen waren. Ein kleinlautes "Stopp", ein Grinsen seitens unserer Männer und die Kinder wurden wieder sicher herab gelassen. Aber Spaß hat es allen gemacht und die Eltern konnte ganz besondere Bilder von ihren Kinder in luftiger Höhe mit nach Hause nehmen.
Neben den vielen Aktionen konnten wir auch sehr gute und interessante Gespräche mit potenziellen Interessenten führen. Viele ließen sich über unsere Arbeit und die Zugehörigkeit zum Technischen Hilfswerk informieren.

Wir danken allen Beteiligten und Gästen des BOS-Tages für ihr Kommen und natürlich auch unseren Helferinnen und Helfern sowie den Gästen aus dem THW-Gunzenhausen für ihre tolle Arbeit!